Unternehmen / Leistungen

SYBAC - Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit im Stahlhallenbau

Die SYBAC Design GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen, das 1973 im oberpfälzischen Weiden gegründet wurde. Mit mehr als 5.500 erfolgreich verwirklichten Projekten im ganzen Bundesgebiet zählt das Unternehmen zu einem der leistungsfähigsten Hallenbauer in ganz Deutschland.

Das Team von SYBAC verfügt dabei über eine langjährige Expertise und ist darauf spezialisiert, jeden individuellen Kundenwunsch von der Planung bis zur Fertigstellung mit größtmöglicher Perfektion umzusetzen. 

Sind Sie kreativ und haben eigene Ideen? SYBAC verwirklicht sie für Sie!
 

Unsere Leistungen

Das umfangreiche Leistungsspektrum der Firma umfasst sowohl den Bau funktionaler Lager- und Produktionshallen als auch an wirtschaftlichen Aspekten ausgerichteten Industrie- und Ausstellungshallen. Darüber hinaus gehört die Realisierung repräsentativer Autohäuser und Verwaltungsgebäude, die zukunftsorientiert gestaltet werden und eine attraktive Schnittstelle zum Kunden bieten, zum Angebotsportfolio der Firma SYBAC.

Der fachmännischen Umsetzung eines jeden Projekts geht eine individuelle Beratung des Kunden sowie eine intensive Planungsphase voraus, die stets die aktuellen baurechtlichen und energetischen Rahmenbedingungen berücksichtigt. So entspricht jede Stahlhalle bei ihrer Errichtung dem optimalen Standard in puncto Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.

Hallenbaukonzept

Bevor unsere ExpertInnen mit ihrer Arbeit beginnen können, bedarf es einiger kleiner Vorarbeiten. Das sind je nach den örtlichen Gegebenheiten beispielsweise … 

Sind diese erledigt, kann der eigentliche Hallenbau beginnen.

Stahlkonstruktion

SYBAC baut mit Stahl - aus gutem Grund:

  • Stahl ist flexibel
  • Stahl ist ästhetisch
  • Stahl ist recyclebar
  • Stahl ist wirtschaftlich

Ohne diesen idealen Baustoff wäre die moderne Industriearchitektur heute nicht das, was sie ist: funktional, rationell und formvollendet.
Die im Werk vorgefertigten Stahlbauelemente benötigen nur minimale Fundamentabmessungen - in der Regel ein umlaufendes Streifenfundament - und werden auf der Baustelle innerhalb weniger Tage zu einer stabilen Gebäudehülle montiert, die Wind und Wetter standhält. Durch diesen Produktionsprozess sparen Sie viel Zeit und Kosten.

Systemraster

Um eine größtmögliche Flexibilität hinsichtlich der Kundenwünsche zu gewährleisten, stehen für das Grundgerüst beliebige Raster mit z. B. 4 m, 5 m, 6 m oder 7,5 m zur Auswahl. Selbstverständlich lassen sich sämtliche Raster miteinander kombinieren, wenngleich es sich bei Hallen mit Thermodächern und -wänden empfiehlt, die Hallenlänge auf ein glattes Metermaß zu planen, um den Tafelbreiten von 1 m zu entsprechen.
Die freie Spannweite der Deckenträger kann dabei zwischen 10 und 40 m variieren und ermöglicht damit auch geräumige Stahlhallen ohne störende Tragstützen im Raum. Auch Zwischenmaße sind ohne größeren Aufwand möglich.
Die gesamte Hallenhöhe ermittelt sich letztlich in einer Abhängigkeit zur gewünschten Wandverkleidung wie folgt:

  • Thermowand oder ungedämmtes Blech: jede beliebige Höhe
  • Porenbetonwand: Plattenanzahl x 62,5 cm zzgl. 30 cm Betonsockel
  • Kassettenwand: Kassettenanzahl x 60 cm zzgl. 30 cm Betonsockel

Durch flexibel wählbare Traufhöhen lässt sich jede Konstruktion zusätzlich an den individuellen Bedarf sowie an eventuell bestehende Bebauungspläne anpassen und so eine speziell auf den Kundenwunsch zugeschnittene Systemhalle erstellen.
 

Wandverkleidungen

Hallen sind Zweckbauten. Trotzdem sollte man gerade bei Objekten mit Kundenverkehr auf den ästhetischen Gesamteindruck des Baukörpers achten. Schließlich repräsentiert eine Halle die Unternehmensmarke nach außen zum Kunden. Durch verschiedene Wandverkleidungen in unterschiedlichen Farben ist hier ein individuelles Design für ein unverwechselbares Unternehmensbild möglich.
Neben gestalterischen Gesichtspunkten folgt die Wandverkleidung vor allem jedoch funktionalen Aspekten: Bürogebäude, Werkstatthallen oder auch Lagerhallen sensibler Güter bedürfen einer ausreichenden Wärmedämmung, um ein ganzjährig gleichbleibendes Raumklima zu erhalten. Weitere Vorgaben können sich durch behördliche Regularien zu Brand-, Schall- und Wärmeschutz ergeben. Um auch wirklich jedem Anspruch gerecht zu werden, stehen bei SYBAC verschiedene Wandmaterialien zur Verfügung:

  • Porenbeton-Wandplatten
  • Thermowände aus Sandwichelementen
  • isolierte Kassettenwände 
  • Trapezbleche bzw. Wellbleche - verzinkt und kunststoffbeschichtet 

Dabei muss sich kein Kunde auf ein einziges Material beschränken: Bei einer Hallennutzung mit unterschiedlichen Arbeits- und Lagerbereichen kann die Kombination verschiedener Wandverkleidungen sinnvoll sein und das gesamte Erscheinungsbild zusätzlich aufwerten.
 

Verglasung 

Um ein angenehmes Arbeitsklima zu schaffen, soll jeder Arbeitsplatz optimal belichtet sein. Da jede Halle dahingehend individuelle Anforderungen stellt, sind die Variationsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Zur Auswahl stehen beispielsweise Fenster aus wärmegedämmten Kunststoff- bzw. Aluminiumprofilen mit Doppel- oder Dreifachverglasung oder eine doppelschalige Profilverglasung (U-Glas) mit integrierten Klarsicht-Lüftungselementen.

Doch nicht immer reicht die Belichtung über die Verglasung in den Außenwänden aus. Um auch Licht in tiefere Gebäudeebenen zu transportieren, stehen je nach der gewählten Dachform doppelschalige Lichtkuppeln oder durchlaufende, mehrschalige Oberlichtbänder in unterschiedlichen Ausführungen zur Auswahl, die gleichzeitig eine Funktion als RWA übernehmen können und damit direkt zum Brandschutzkonzept beitragen.

Besonders hohe Ansprüche an ein attraktives Verglasungskonzept stellen Verkaufs- und Ausstellungshallen sowie Büro- und Verwaltungsgebäude. Hier stehen Ihnen alle in der modernen Stahl-, Glas- und Aluminiumarchitektur vorhandenen Möglichkeiten für großflächige Schaufensterflächen zur Verfügung.

Türen und Tore

Anzahl, Größe, Art und Anordnung von Türen und Toren sind in erster Linie zweckgebunden. Daher verfügt SYBAC über ein besonders umfangreiches Programm, um jedem individuellen Kundenwunsch nachkommen zu können:

  • Sektionaltore, verglast oder geschlossen
  • Rolltore
  • Flügeltore und -türen sowie Feuerschutztore mit automatischer Schließeinrichtung
  • Repräsentative Eingangsanlagen aus Aluminium und Glas.
Dacheindeckungen

Die Art der Dacheindeckung richtet sich nach den jeweiligen technischen und optischen Erfordernissen. Sie haben die Wahl zwischen einem flachgeneigten Dach mit Attika oder einem Pult- oder Satteldach, z. B. mit 5°, 10°, 15° oder einer steileren Dachneigung. 

Für welchen Dachtyp Sie sich auch entscheiden - Art und Stärke der Dämmung werden stets auf den Verwendungszweck der Halle abgestimmt, um die Wärmeverluste über die Dachhaut zu minimieren und so ein Gebäude entsprechend des aktuellen energetischen Standards zu erstellen.

Die Dachentwässerung ist selbstverständlich immer Bestandteil des Lieferumfanges.
 

Top